Der BRAUSER-Lieferdienst-Check ▶▶▶ Heute: Fleischerei Burghardt

Halten die Stellung: Kirstin und Marc Burghardt

Nicht nur Restaurants und Cafés sind auf den Lieferdienst-Zug aufgesprungen. Auch die Fleischerei Burghardt lässt Wurst, Fleisch und Salate statt nur über die Ladentheke auch zu euch nach Hause kommen. Wir sprachen mit Kirstin und Marc Burghardt und erfuhren, warum regional einkaufen einfacher und schneller ist.

Schließen mussten Kirstin und Marc Burghardt ihren Familienbetrieb zum Glück nicht: „Unser Ladengeschäft lief normal weiter“, berichtet uns die Inhaberin der Fleischerei im Vorderen Westen. Doch der Betrieb besteht eben noch aus mehr, als nur Fleisch und Wurst aus eigener Schlachtung und Produktion über die Theke zu reichen. Die Fleischerei der beiden hat sich auch auf Partys und Catering spezialisiert: „Dieser gesamte Bereich ist komplett weggefallen“, ergänzt Marc. An Firmenevents, Geburtstagsfeiern und Jubiläen war nicht zu denken.

Und auch, wenn es das normale Tagesgeschäft nicht ersetzen kann, sind die beiden froh, ihre Produkte liefern zu können: „Man kann bei uns telefonisch, per Fax oder E-Mail bestellen“, erfahren wir. Geliefert wird ab einem Einkaufswert von 15 Euro, Uhrzeiten werden vereinbart. Geliefert bekommen kann man alles, wie Kirstin erzählt: „Man kann bei uns alles aus unserem Sortiment, also Fleisch, Wurst, Schinken, Salate, belegte Brötchen und auch warme Speisen geliefert bekommen!“

Besonders schön in dieser schweren Zeit: „Wir haben in den vergangenen Wochen viel Lob und Dank erhalten, weil wir die Stellung gehalten haben!“, berichten die beiden stolz. Manche Kunden treibt es jetzt sogar erst wegen Corona in das kleine Ladengeschäft in der Elfbuchenstraße. „Einige haben uns sogar neu entdeckt, weil das Einkaufen hier unkomplizierter und mit weniger Wartezeit verbunden ist, als in großen Geschäften“, erklären sie. Und noch: „Wichtig ist uns, dass sich das Kaufverhalten weiterhin dahingehend ändert, dass die Menschen in kleine regionale Geschäfte kommen, damit wir nicht in Vergessenheit geraten und weiterhin existieren können.“

https://www.fleischerei-burghardt.de

https://www.facebook.com/FleischereiBurghardt

Foto: Privat n.h.