Maskenpflicht ab Montag ▶️▶️▶️ Nähmaschinen laufen heiß, auch bei Lisa Schönewolf

„Masken tragen bitte“, heißt es aktuell auch bei uns in Kassel. Auch die Maßschneidermeisterin Lisa Schönewolf, die lange Zeit Designermode bei „Magsky“ in der Friedrich-Ebert-Straße angefertigt hat, ließ ihre Nähmaschine heiß laufen. Wir sprachen mit der 26-Jährigen und erfuhren, welchen Sinn Masken neben dem Schutz-Effekt haben.

Die 26-Jährige führt seit 2015 das kleine Label „Lupa“

„Als Schneidermeisterin liegt es natürlich nah, dass ich sofort daran gedacht habe für meine Familie und Freunde Masken zu nähen“, erklärt uns die ehemalige Jacob-Grimm-Schülerin. Dass Masken aktuell mehr als benötigt werden – gerade jetzt, wo sie Einzug in unseren Alltag im Supermarkt und an der Arbeit halten – ist klar: „Ich habe mir überlegt, wenn schon eine Maske dann doch bitte in schön!“, erklärt die Schnittdirektrice. „Also schaute ich in mein Stofflager und erstellte eine kunterbunte Kollektion von Masken“, lacht die junge Frau, die vor einigen Wochen erfolgreich ihre Meisterprüfung abgeschlossen hat.

Lieblingsstücke von Lisa

Farbenvielfalt bei Lisas Schnitten!

Doch damit nicht genug: Lisa denkt weiter! „Mir gefiel der Gedanke des Recyclings also verwendete ich neben gekauften Stoffen auch Gardinen und hochwertige Hemden“, erfahren wir. Natürlich alles gründlich gewaschen!
Die Maßschneiderin will die triste Virus-Zeit mit Farbenreichtum aufpeppen: „Meine Masken sollen Farbe in diese besondere, vielleicht für den ein oder anderen auch traurige Situation bringen und den Trägern Spaß machen!
Mit ihnen kann man den eigenen Stil ausdrücken und sie, passend zum Outfit kombiniert, auch zu einem Fashion-Statement machen. Dieser Gedanke gefällt mir als Designerin natürlich sehr.“ Die Masken von Lisa bestehen zu 100% aus Baumwolle, sind zweilagig, waschbar und wiederverwendbar.

„Es ist ein Draht enthalten, der das individuelle Anpassen an die Nasenform ermöglicht“, berichtet die Schneiderin und führt weiter aus: „Außerdem gibt es in jeder Maske eine Öffnung auf der Unterseite, durch die eine zusätzliche Filtermöglichkeit eingesetzt werden kann.“

 

 

Bitte Lächeln!

Damit sehen wir alle gut aus!

Sie ergänzt: „Ich bin dankbar, dass ich in dieser Situation etwas Gutes beitragen kann und hoffe den Trägerinnen und Trägern meiner Masken ein Lächeln ins Gesicht zaubern zu können, denn das sieht man auch in den Augen über der Maske!“ Und Lachen hilft ja bekanntlich immer. Wer auch gerne eine der bunten Helfer von Lisa hätte, sollte sich bei ihrem Label „Lupa“ umschauen. Oder ihr eine Mail schreiben: l.schoenewolf@outlook.de.

https://www.instagram.com/lupa_ls/

https://www.facebook.com/lslupa/

Fotos: privat (n.h.)