Was tun, wenn die Uni zu ist? Wir haben ein paar Tipps für Euch!

Das Corona-Virus hat Europa, Deutschland und Kassel erreicht. Und damit auch die Uni! Der Prüfungsbetrieb wurde heute (16.3.) mit sofortiger Wirkung eingestellt. Der Vorlesungsbeginn ist auf den  20. April 2020 verschoben.

Es finden derzeit keine Vorlesungen, Seminare, Übungen, Workshops, Tutorien, Praktika und weitere universitäre Lehrformate in der Universität statt, ebensowenig wie Einführungsveranstaltungen.

Wir haben für Euch recherchiert, wie ihr die „präsenzfreie Zeit“ nun nutzen könnt, damit Euch keine wertvolle Zeit verloren geht.

Hier unsere Liste nützlicher Tipps und Links:

TEAMs und Co. kostenlos:

Ein wichtiger und richtiger Schritt für eine kurzfristige und kostengünstige Umsetzung von E-Teaching Verfahren: Google und Microsoft verschenken ihre Konferenz-Tools! „Während Konferenzen abgesagt und Reisen storniert werden, steigen immer mehr Menschen auf digitale Konferenz-Tools um. Microsoft und Google verschenken ihre Software dafür – vorübergehend.“ Mehr dazu hier.

In 4 Schritten zum digitalen Lehrangebot

Das Portal StudOn der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg ist dabei eine Website aufzubauen, in der in 4 Schritten digitale Lehrangebote Präsenzveranstaltungen ersetzen können. Mehr dazu hier.

Lernkartei online – auch zum Teilen!

Mit Repetico kann man (alleine oder kooperativ) online Karteikarten erstellen und teilen. Es gibt viele Gestaltungsmöglichkeiten und einen automatisch berechneten Lern-Zeitplan. Die Lerninhalte und Lernstatistiken kann man plattformübergreifend auch mit Apps für iOS und Android nutzen. Ein Angebot gezielt an Studenten gerichtet – gerade wenn große Mengen an Wissen im Langzeitgedächtnis verankert werden sollen, ist Repetico eigentlich ideal. Mehr dazu hier.

Deutscher Bildungsserver – ja, den gibt’s…

Was sich etwas sperrig anhört ist dennoch nützlich: die Website des Deutscher Bildungsserver.  Als zentraler Wegweiser zum Bildungssystem in Deutschland sowie als Informationsangebot zum Thema Bildung weltweit bietet der Deutsche Bildungsserver allen Interessierten Zugang zu hochwertigen Informationen und Internetquellen – schnell, aktuell, umfassend und kostenfrei. Als Meta-Server verweist er primär auf Internet-Ressourcen, die u. a. von Bund und Ländern, der Europäischen Union, von Hochschulen, Schulen, Landesinstituten, Forschungs- und Serviceeinrichtungen und Einrichtungen der Fachinformation bereitgestellt werden.

Besonders die Bereiche „Digitales Lernen und Lehren in der Hochschule“ sind hier interessant. Mehr dazu hier.

Quelle: Eigene Recherche und https://hochschulforumdigitalisierung.de