KURZ GEFRAGT: Über die Farben in den Märchen und der Typberatung

Tauche ein in die Welt der Farben in der Sonderausstellung „Rotes Käppchen, blauer Bart – märchenhafte Farben und Experimente“, welche noch bis zum 13.4.2020 in der Grimmwelt Kassel zu entdecken ist. Bislang wurde das Thema der Farbe im Märchen noch wenig erforscht, doch sie spielen eigentlich – gerade aufgrund ihrer sparsamen Verwendung – eine wichtige Rolle. Farben im Märchen stechen sofort ins Auge: weißer Schnee und rotes Blut, ein blauer Bart, ein rotes Käppchen. In der Ausstellung werden die symbolischen und kulturhistorischen Bedeutungen von Farbe erforscht und der Bogen von Newton über Goethe, Runge und die Brüder Grimm bis hin zur heutigen Typberatung geschlagen.
Wir sprachen mit Grimmwelt-Mitarbeiterin Julia Ronge (Foto li.) über ihre Aufgaben, die Ausstellung und ihre Lieblingsstücke.

  1. Was erwartet die Besucher in der Ausstellung „Rotes Käppchen, blauer Bart“?

Unsere Ausstellungsbesucher erwartet eine bunte Märchenwelt mit vielen Märchenillustrationen, aber auch optischen Experimenten und Mitmachstationen. Man kann förmlich in die Märchen eintauchen, wenn man sich unter den „Goldregen“ stellt oder seinen eigenen farbigen Schatten sieht. Auch die Farbforschung und -systematisierung kommt nicht zu kurz, sodass für die ganze Familie etwas dabei ist.

  1. Hast du ein Lieblingsausstellungstück und wieso?

Ja, zwei Ausstellungsstücke gefallen mir besonders gut. Zum einen eine Illustration von Walter Crane aus dem Jahr 1874, die die Verwandlung vom Froschkönig in den Prinzen in einer Art Slow-Motion-Technik zeigt, was sehr lustig ist. Zum anderen gefällt mir der „Goldregen“, weil er zum Eintauchen in das Märchen einlädt.

  1. Was genau sind deine Aufgaben?

Mein Aufgabengebiet in der GRIMMWELT ist die Vermittlung, also das Erklären und Aufbereiten der Ausstellungsinhalte. Ich bin beispielsweise für das Begleitprogramm zuständig und organisiere Lesungen, Theaterstücke und Kinderprogramme, entwickele aber auch neue Führungsformate wie „Grimms live und in Farbe“, das im Januar sonntags um 12 Uhr stattfindet.

Mehr Infos unter: https://www.grimmwelt.de/
https://de-de.facebook.com/grimmwelt/

 

 

 

 

Fotos: Nils Klinger (n.h.)