Exklusivinterview: Die zwei Kasseler GNTM-Kandidatinnen über Umstyling, Ziele und wo man sie in Kassel trifft…

Wie jedes Jahr ist es wieder soweit! Es heißt: Nur eine kann Germany’s Next Topmodel werden! Das Format von Model-Mama Heidi Klum hat sich in den letzten Jahren verändert. Das Ziel? Uns mit noch schrilleren Outfits, noch mehr Stars und vor allen Dingen jede Menge Diversityan die Bildschirme zu fesseln. Gelingt es? Ja, vermutlich – auch wenn die 15. Staffel sich schon längst nicht mehr allein darauf beschränkt aus den „Meedchen“ Vorzeige-Models zu machen, wird das Format erneut in aller Munde sein.

Das wiederum nicht nur wegen des besonderes Show-Charakters. Man darf dieser Tage sicher auch hinterfragen, ob das Zurschaustellen der Mädchen in wenig Kleidung und in Einheitskonfektionsgröße immer noch zeitgemäß ist.

Aber die Vergangenheit lehrt: Aufmerksamkeit ist alles! Wer will, kann als Teilnehmerin bei GNTM eine große Community erreichen und wer es richtig anstellt seinen Instagram-Account so richtig pushen. Nicht selten sind aus den Model-Küken Paradiesvögel-Influencerinnen geworden. Andere versanken in der Versenkung und wurden nie wieder gesehen.

BRAUSER24.de sprach exklusiv mit den beiden Kandidatinnen aus Kassel, was sie sich davon versprechen, sich der Meinung ganz Deutschlands auszusetzen, warum Lucy sich so gut fühlt wie noch nie und wohin Lijana Hunde ausführen würde. Wir wünschen viel Erfolg für den anstrengenden Walk durchs Show-Biz!

Die neue Staffel startet am 30.1. auf ProSieben!

Warum ist Model werden euer großer Traum?

Lijana: Ich wollte schon immer auf der Bühne stehen, mich den Menschen zeigen. Ich liebe es, mich fotografieren zu lassen, vor der Kamera zu stehen, auf dem Laufsteg Mode zu präsentieren. Das gibt einem das Gefühl von Unantastbarkeit und Nahbarkeit zugleich!

Lucy: Ich möchte Model werden, weil der Beruf mittlerweile viel offener und vielseitiger geworden ist. Diversity wird bei vielen Marken immer mehr in den Vordergrund gerückt. Die Chancen sich, wie in meinem Fall als Transgender, zu präsentieren und akzeptiert zu werden, steigen quasi täglich an. Meine Freunde und Familie haben schon immer gesagt, dass ich kein Mensch für den „klassischen“ Weg bin. Sie meinten, dass bei mir irgendwann mal etwas Außergewöhnliches passieren wird. Das hat sich jetzt mit Germany‘s next Topmodel bewahrheitet. Ich liebe den Gedanken, dass ich mich durch diesen Beruf frei entfalten kann. Ich bin selbstständig und kann selbst entscheiden, welche Angebote ich annehmen möchte und welche nicht. GNTM ist eine tolle Möglichkeit, in dieser Welt Fuß zu fassen und sich etwas aufzubauen. Ich bin sehr dankbar, dass ich diese Chance bekommen habe!

Wo kaufst ihr am liebsten eure Klamotten in Kassel und warum?

Lijana: Am liebsten kaufe ich im Zara und im City Point ein. Im City Point gibt es viel Auswahl und viele verschiedene Marken. Ich mag es grundsätzlich an einem Ort einkaufen zu gehen, wo auch viele Geschäfte sind.

 

Lucy: Ich bin grundsätzlich kein Mensch, der viele Klamotten in der Stadt shoppt. Wenn ich etwas brauche, habe ich meistens schon ein klares Bild vor Augen, wie zum Beispiel welche Farbe oder welchen Schnitt etwas haben sollte. Mein Lieblingsladen ist daher online. Natürlich bin ich trotzdem des Öfteren auch in Kassel shoppen, weil Shoppen einfach Spaß macht. Ich suche dann nichts Bestimmtes, sondern bummele einfach über die Königsstraße und schaue, ob ich etwas finde.
Was meint ihr, könnte euch beim Umstyling erwarten? Euer No-Go?

Lijana : Ich hätte ehrlich gesagt etwas Angst vor dem Umstyling (lacht), weil ich meine Haare liebe! Ein absolutes No-Go wäre, wenn sie abgeschnitten werden, aber für Heidi würde ich es tun (lacht)!

Lucy: Was das Umstyling betrifft, bin ich mir total unsicher. Sollte ich so weit kommen und eine Kurzhaarfrisur bekommen, weiß ich nicht, wie ich es finden würde, denn meine Haare sind sowieso schon kurz. Falls ich die Haare länger bekommen würde, würde dies eine große Rolle bei mir spielen, denn lange Haare sind ein Zeichen von Weiblichkeit.

Wo trifft man euch in Kassel an?

Lucy: Wenn ich in Kassel unterwegs bin, dann bin ich fast nur im Bereich der Königsstraße, weil dort eigentlich alles vorhanden ist. Je nachdem mit wem ich unterwegs bin, lande ich immer wo anders. Mit einigen Freunden sitze ich zum Beispiel gerne bei Baguettski, mit anderen bin ich meist im Kino oder in einer Bar unserer Wahl. Mein Freund steht total auf Starbucks – also geht meistens kein Besuch in der Stadt vorbei, ohne dort gewesen zu sein (lacht). Lijana und ich gehen zudem gerne zusammen Waffeln bei Waffles essen.

Lijana: Mein absolutes Lieblingscafé ist das Waldcafe Hessenschanze – da arbeite ich übrigens auch (lacht). Dort gibt es den allerbesten Kuchen! Wenn ich spazieren gehe, trifft man mich an der Prinzenquelle an – auch ein super Platz für Leute mit Hund. Ich liebe zudem den Herkules, denn der Ausblick von da oben ist einfach unfassbar schön!

Lucy, gehst Du mit einem extra Selbstbewusstseins-Boost in die Staffel, weil Du als Junge geboren wurdest?

Lucy: Ja und nein. An sich habe ich nicht mehr Selbstbewusstsein, nur weil ich im falschen Körper geboren wurde, denn selbstbewusst war ich schon immer, das fiel mir schon immer irgendwie leichter als anderen. Es ist eher der ganze Prozess, der hinter so einer Lebensveränderung steckt. Man setzt sich viel intensiver mit wichtigen Fragen wie „Wer bin ich eigentlich?“ oder „Fühle ich mich wohl, so wie ich bin?“ auseinander. Je wohler ich mich gefühlt habe, desto selbstbewusster wurde ich auch. Ich finde richtiges Selbstbewusstsein kommt immer von innen und hat nicht viel damit zu tun, ob man jetzt Junge oder Mädchen ist. Im Endeffekt kann ich sagen, dass ich mit einem extremen Selbstbewusstsein in die Staffel starte und mich noch nie so wohl gefühlt habe wie jetzt!

Lijana, Du tanzt gerne – wo tanzt Du in Kassel und meinst Du der Spaß an der Bewegung wird Dir bei GNTM helfen?

Lijana: In Kassel tanze ich gerne im Fitnessstudio, weil es dort in den Räumen komplett verspiegelt ist und ich mich von allen Seiten sehen kann. Das Tanzen wird mir definitiv im Wettbewerb bei GNTM helfen. Ich habe durch das Tanzen ein gutes Körpergefühl und weiß genau, welche Bewegung ich machen und wie ich den Körper anspannen muss, damit es gut aussieht.

Fotos: ProSieben/Richard Hübner & ProSieben/Benedikt Müller