Thai oder Chinese – ist doch egal?

Der Mittags-Check bei „Shandong, China Restaurant & Bar“

Mittags muss es schnell gehen – vor allem beim Essen. Aber gut und lecker soll es trotzdem sein? Wir haben uns in diesem Monat die Angebote in der Innenstadt mal näher angesehen und checken heute: Shandong am Lutherplatz, gegenüber vom TRAFO-Häuschen.

Shandong, als Provinz an der chinesischen Ostküste und in brauner Vorzeit mal Teil deutscher Kolonie ist der Namensgeber für unser heutiges Mittags-Domizil. Offenbar genügt es, einem Restaurant einen irgendwie gearteten, asiatisch anmutenden Namen zu geben. Der geografische Bezug zur Speisekarte scheint dabei so dehnbar zu sein, wie gedünstetes Kaugummi. Während nämlich im Netz klar mit „China-Restaurant & Bar“ sowie der dem Hinweis „Essen aus Nordchina nach traditionellem Geschmack“ geworben wird, scheint das dem Chefkoch und dem Durchschnittsgast Wurst zu sein. Denn die Mittagskarte preist unter der Nummer 110 eine Curry-Ente an, die selbstbewusst als „Unser beliebtes thailändisches Gericht“ angepriesen wird. Nun liegt Shandong rund 3000 Kilometer Luftlinie südlich-westlich von Shandong, aber das hält uns nicht davon ab, den Empfehlungen des Hauses und offenbar der Vorliebe der meisten Gäste zu folgen. Und so bestellen wir mutig die Curry Ente und sind vorab des Geschmacks-Tests überwältigt von der Größe der Portion. Das übertrifft alle Erwartungen an ein Mittagessen für 8,20 Euro. Und wenn wir vor Ort essen würden, könnten wir übrigens noch gratis einen Salat oder eine Suppe genießen! Um es kurz zu machen: die Ente war zart und lecker, das Gemüse leider in recht großen Stückchen und die Soße etwas sehr sahnig. Aber alles in allem war das Thai-Gericht vom Chinesen sehr lecker, also lasst Euch nicht täuschen und probiert’s selbst aus!

https://www.facebook.com/shandongrestaurantkassel/