Mittags-Check: Wie es wirklich bei dean&david schmeckt

Foto: Just in Team GmbH

Mittags muss es schnell gehen – vor allem beim Essen. Aber gut und lecker soll es trotzdem sein? Wir haben uns die Angebote in der Innenstadt mal näher angesehen und checken heute: Dean & David am Königsplatz.

Okay, die Bowl ist aus Übersee und der Hauptstadt nun seit einigen Monaten voll und ganz in Kassel angekommen. Aber weil uns der Sinn nicht nach Vollkornreis und Quinoa stand, haben dem Fresh-Food-Anbieter mal an anderer Stelle auf die Finger geschaut. Wir bestellen inkognito und unerkannt einen handgedrehten Wrap (Ceasar) und ein gegrilltes Sandwich (Sweet Chili Chicken). Dazu einen Superfood Smoothie (Supersonic). Während die Mannschaft hinter dem Tresen alles erkennbar frisch zubereitet und auch den Smoothie erst für uns quirlt und mixt, können wir mit Warte-Funk-Vibrations-Tablett draußen warten. Keine 10 Minuten später ist alles bereit und wir sind gute 11 Euro los. Alles in allem sieht unser Essen sehr gut aus, toll verpackt (weitgehender Verzicht auf Plastik) und schmeckt auch prima. Aber bei einer Sache sind wir stutzig geworden: wollt Ihr uns echt das „Sweet Chili Chicken“ als Eure „Gegrillte Sandwich“-Spezialität verkaufen? Die Soße sieht nicht nur aus, wie das, was wir alle zu Hause in der Literflasche haben und als „Chili-Soße zu Geflügel“ kennen. Für 2,59 aus dem Supermarkt schmeckt sie auch genau so. Da solltet ihr nachbessern. Aber unterm Strich: frisch, lecker und auch das Auge isst mit. Probiert’s aus!