Nachhaltige Mode aus dem Elsbeth-Store Kassel

Flauschig, geschmeidig und nachhaltig – wie passt das zusammen? Bestens, seht selbst!

Modisch geht viel in diesem Winter, und zugleich halten wir schon Ausschau ins Frühjahr. Bei unserem kleinen Bummel durch die Kasseler Shops haben wir im Elsbeth-Store haltgemacht und Inhaberin Sonja erzählt, was es mit unseren Entdeckungen auf sich hat.

Das kleine Börslein und die runde Tasche mit güldenem Zipper werden liebevoll in Stuttgart aus nachhaltigem Leder von einem Mutter-Tochter-Gespann hergestellt. (34 Euro/159 Euro)

Die flauschige Mütze und die dicken Socken aus der Mongolei kommen vom Mini-Label „Happy Camel“ und halten bei extremen Frost Kopf und Füße wohlig warm. Kamel- und Yakwolle halten die Temperatur und schützen daher mega vor dem Frösteln! (48 Euro/18 Euro)

Bio-Unterwäsche muss kein Liebestöter sein! Und das beweist der softe bügellose Bra namens Frieda aus dem Hause „Vatter“. Vom Saatkörnchen bis zur fertigen Wäsche wird ohne Chemie gearbeitet – das freut die Haut sehr. (35 Euro)

Der Sweaterliebe kann man mit dem kleinen Label aus Barcelona namens „Thinking Mu“ mit tollen oversized und cropped Schnitten und feinsten Farben frönen. Die weiche Organic-Baumwolle ist geschmeidig weich und macht die Sweats zu Lieblingen. (65 Euro)

Das nachhaltige Jeans-Label „Mud“ aus den Niederlanden hat eine 1A Highwaist auf den Markt gebracht – top Passform, schön Skinny mit Leibhöhe bis zum Nabel ist sie die Number One im Kleiderschrank. (119 Euro)