Eine Nacht im Kassel Airport

Foto: Thumser

Kassel – ein Wintermärchen. Aber noch schöner ist die Vorfreude auf eine Woche Gran Canaria. Voll Lokalpatriot will ich unbedingt von unserm Flughafen starten. Versteht sich von selbst. Also, zack Las Palmas gebucht, Abflug Kassel Airport. Das hört sich voll großstädtisch an. Okay, die Abflughalle ist für Frankfurter Relationen eher ein süßer Schuhkarton, aber Parken kostet nichts. Und die Anfahrt dauert keine 20 Minuten. Doch vor den Abflug hat der liebe Gott den Check In gesetzt. Und weil der Flieger um kurz nach sechs in der Früh abhebt, leg ich mich eben vor Ort nochmal aufs Ohr. Und da spielt unser kleiner süßer Lieblingsflughafen seine ganzen Vorteile aus. Top Wartezonen mit Sitzen OHNE ARMLEHNE. Das ist hervorragend zum Langmachen. Und dann diese Stille – sagenhaft. Nicht zu vergessen, dass zwei Stunden vor Abflug das Café öffnet und mich frischer Kaffeeduft rechtzeitig weckt. Ich bin dann mal weg.