Eine Nacht im Schlaf-Fass

Foto: Thumser

 

Ab nach Körle, da steht das Schlaf-Fass, neben den Weiden mit Pferden und Kühen. Ich kann’s kaum fassen. Der Hof von Bauer Volker empfängt mich mit einer Melange aus frischer Landluft und frischer Landluft. Ihr versteht?! Einerseits spürt man hier die Natur, und dazu kommt dann eben auch die Natur. Aber ganz ehrlich: das mmacht die Sache rund. Denn so ein Fass in irgendeiner Straße in der Stadt? Das wäre nicht stimmig. Ich werfe einen ersten Blick in’s Rund und stelle fest: Alles ganz gemütlich hier. Nach einem gutbürgerlichen Abendessen im Dorfgasthof kehre ich zurück ins Fass. Ich ziehe meine Schuhe aus, packe den Rucksack aus und nehme mir mein Buch. Kurze Zeit später reißt mich Hypnos in seine Gewalt und ich höre mich selbst im Traum schnarchen. Stunden später wecken mich die muhenden Rinder im benachbarten Stall. Die Glocken läuten. Ich hab rundherum gut geschlafen.

Falls ihr auch eine Nacht im Schlaf-Fass verbringen wollt, schaut auf www.airbnb.de.