CrossFit: Mit Körper und Köpfchen


Stark, ausdauernd, beweglich und schnell – diese Fähigkeiten in einer Person zu vereinen hört sich beinahe unmöglich an. Nicht jedoch wenn ihr euch in die Box traut und ein paar Wods absolviert. Keine Ahnung was das ist? Hatten wir auch nicht – deshalb haben wir den Experten für CrossFit, in der CrossFit Schmiede in Kassel, mal über die Schulter geschaut.

Matschi
• Geburtstag: 12. März 1982
• weitere Hobbys: hat 18 Jahre Handball
gespielt, generell Sport, Freunde
• Lieblingsübungen: alles mit Bodyweight

„Die eigene Comfort-Zone zu verlassen und bis an sein Äußeres zu gehen ist das Schwierigste“, erzählt Matschi, der seit sieben Jahren im CrossFit aktiv ist und bis zu sechs Mal die Woche trainiert. Doch es ist eben auch das, was die Trainingsmethode, die den gesamten Körper coachen soll ausmacht. Beim CrossFit challanged sich jeder Sportler selbst und zwar immer bis zu seiner persönlichen Leistungsgrenze. Das ist härtestes Fitnesstraining immer auf angepasstem Niveau.

 

Beim CrossFit werden verschiedene Fitness Fertigkeiten vereint: Ausdauer, Kraft, Beweglich- und Schnelligkeit. Wer in der Box – so nennt man das CrossFit-Studio – aber nach Laufbändern, Beinpressen und Crosstrainern sucht, sucht vergeblich. Hier wird mit dem eigenen Körpergewicht trainiert. Oder gerannt, gerudert, geklettert und gehoben: nämlich unter anderem Medizinbälle, Lang- und Kurzhanteln. Geschult wird zu erkennen, wie viel Energie in einem steckt und wie man sie am besten nutzen kann. Die Vielfalt an Möglichkeiten bringt nicht nur den Körper, sondern auch den Geist in Form. Denn auch die Geschicklichkeit und Balance wird hierbei verbessert.

Die Challange

Sixi
• Geburtstag: 19. Oktober 1993
• weitere Hobbys: Eishockey
• Lieblingsübung: Rudern, Snatchen

Beim CrossFit kommt es nicht drauf an, wie hart man trainiert, sondern dass man trainiert! Die Wods (Workout of the Day) sind meist an das eigene Fertigkeits-Level anpassbar. Auch Warm-Up und ein Cool Down gehören zu den Trainingseinheiten eines CrossFitters, erfahren wir von Claudia, die rät, sich bei den ersten
Trainingseinheiten nicht zu überfordern.

Herausforderung bei dem aus den USA stammenden Trendsport besteht meist daraus möglichst viele Wiederholungen oder Runden einer bestimmten Trainingseinheit in einer vorgegebenen Zeit auszuführen. „Es ist schwer, nicht jeden Tag zu trainieren, weil es so Spaß macht“, freut sich Sixi, der beim Sport am besten abschalten kann.

Claudia
• Geburtstag: 1. Juli 1987
• weitere Hobbys: alles an Sport
• Lieblingsübungen: Wallballs

Das Besondere: Die Aufgaben sind hier meist für jeden gleich. Nur bei den Gewichten oder Wiederholungen wird variiert. Das schafft immer wieder neuen Ansporn. Die Übungen verbinden unterschiedliche Trainingsaspekte und stammen oft aus dem Turnsport oder vom Gewichtheben. „Sein Ego sollte man Zuhause lassen“, lacht Claudia, die sich gerne von höheren Athleten inspirieren lässt. Das Ziel: Sich immer wieder selbst übertreffen. Das Ergebnis: gesamtheitliche körperliche Fitness.

Mir dir

Als Erfinder des CrossFit gelten der ehemaligen High-School-Turner Greg Glassman und seine Exfrau Lauren Glassman. Der erste Fitnessraum, in dem der in den 80ern entwickelte Sport angeboten wurde, eröffnete 1995 in Santa Cruz. „Highlevel Intensity“ gilt bei diesem Fitness-Trend nach wie vor wohl nicht nur als Werbeslogan: Denn die Besucher der ersten Boxen waren keine geringeren als Soldaten und Cops.

Heute wird der Sport vom gleichnamigen Unternehmen CrossFit Inc. vertrieben und macht Training von Leistungssportlern für alle zugänglich. Die Firma selbst allerdings ist kein Anbieter für Kurse, sondern finanziert sich durch Kurs- und Lizenzgebühren derjenigen, die den Sport anbieten. Lediglich Trainer können beim Unternehmen selbst ausgebildet werden.

CrossFit ist nicht nur Fitness, sondern auch Wettkampfsport. Jährlich finden in den USA die CrossFit-Games statt. Für die Opens kann sich grundsätzlich jeder qualifizieren – doch sie zu gewinnen ist hart: Über mehrere Tage werden Workouts absolviert, oft erfahren die Athleten erst kurz vorher um welche Übungen es sich handeln wird. Wer hier bei uns in Kassel und Umgebung fit im CrossFit werden möchte, muss zwar etwas mehr Geld fürs Training springen lassen, wie als Besucher eines handelsüblichen Gyms oder Vereins, jedoch bezahlt man hier – wie uns die Crew der Cross-Fit Schmiede wissen ließ – in erster Linie für das individuelle Coaching.

Und mit anderen

Melanie
• Geburtstag: 3. Dezember 1977
• weitere Hobbys: Feuerwehr, Sport, Volleyball
• Lieblingsübungen: Rudern, alles mit Gewichten

Denn das A und O bei dem immer beliebter werdenden Sport ist die korrekte Ausführung. Bei Nicht-Beachten der Anweisungen kann es sonst schnell zu Verletzungen kommen, weshalb CrossFit auch immer wieder in Kritik geriet. „Einfach herkommen und eigene Erfahrungen sammeln“, gibt uns Melanie, die auch schon an Wettkämpfen teilgenommen hat, mit auf den Weg. Probetraining gibt’s in der Schmiede übrigens kostenlos.

 

Marc
• Geburtstag: 24. Juli 2000
• trainiert drei Mal die Woche in der Box
• Lieblingsübungen: Deadlifts (Kreuzheben

Marc und Sixi sind besonders angetan von der starken Community: In der CrossFit Schmiede wird in kleinen Teams trainiert, die auf höchstens 14 Personen beschränkt sind, um bestmögliche Coachingqualitäten bieten zu können.

Die Begriffe solltest du kennen:

AFAP – „As fast as possible“
AMRAP –  „As many reps as possible“
BENCHMARK WORKOUTS – Workout mit festgelegter Reihenfolge
WOD –  „Workout of the Day“

Ein paar WODs:

Angie:
100 Klimmzüge, 100 Liegestütze 100 Sit-Ups, 100 Squats (ein Durchlauf)

Cindy:
fünf Klimmzüge, zehn Liegestütze, 15 Squats (so viele Wiederholungen wie möglich in 20 Minuten)

Karen:
Medizinball-Wandwurf über dem Kopf (9kg, 150 Mal)

Nancy:
400 Meter laufen, 15 Kniebeugen und dabei eine Langhantel über dem Kopf halten (fünf Durchläufe)

Helen:
400 Meter laufen, 21 Mal Kettlebell-Swing, 12 Liegestütze (drei Durchläufe)

Murph:
eine Meile laufen (ca. 1,6 km), 100 Klimmzüge, 200 Liegestütze, 300 Squats Klassische Wods tragen Frauennamen, die besonders harten sind meist nach Offizieren benannt.

Du bist neugierig geworden?

Hier findest du die Crossfit-Schmiede:

Dormannweg 48b
34123 Kassel
E-Mail: info@crossfitschmiede.de
Telefon: 0561 70866705
www.crossfitschmiede.de
www.facebook.com/CrossFitSchmiede