Judith Caspari übernimmt Titelrolle in Anastasia

Kassel. Im beliebten Musical „West Side Story“ ist Judith Caspari ab Samstag, 8. September, auch in der Spielzeit 2018/19 wieder im Opernhaus vom Kasseler Staatstheater zu erleben. Vor kurzem konnte sie aber noch einen weiteren großen Coup landen: Die 24-Jährige wurde für die Titelrolle im Broadway-Musical „Anastasia“ in Stuttgart engagiert und wird bei der Deutschlandpremiere des neuen Stage-Entertainment-Musicals am 15. November zu sehen sein. Unter 1700 Mitbewerberinnen konnte sich Judith Caspari durchsetzen. Und war sogar schon in New York, um sich die Aufführung dort anzusehen.

Die Sopranistin ist voller Vorfreude: „Als junges Mädchen habe ich ständig die Kassetten mit der Musik des Zeichentrickfilms gehört. Und jetzt singe ich bald selbst die wundervollen Lieder – das ist sehr aufregend!“ Die Rolle reizt sie, weil es nicht um eine klassische Prinzessinnengeschichte geht, sondern um eine noch junge Frau, die sich auf die Suche nach ihrer Identität machen muss. Der Weg ist mühsam, doch sie kämpft sich mutig durch emotionale Höhen und Tiefen. Judith ist selbst noch jung, sie suche im Prinzip auch noch nach ihrem Weg in und durch die Bühnenwelt. „Von daher gibt es eine gewisse Parallele zwischen Anya, wie meine Hauptrolle im Stück heißt, und mir.“

Setzte sich gegen 1700 Mitbewerberinnen durch: Judith Caspari aus Kassel bekam die Titelrolle im Musical Anastasia. Foto: Stage Entertainment/Jan Potente

Genau solch eine natürliche und authentische Hauptdarstellerin hat die Castingabteilung gesucht und in Judith Caspari entdeckt, wie Castingdirektor Ralf Schädler beschreibt: „Uns ging es um eine Persönlichkeit, die für die Zuschauer so interessant ist, dass sie mit dieser Person einen ganzen Abend verbringen möchten.“ Denn im Vergleich zu einigen anderen Musicals ist die Hauptrolle bei Anastasia besonders stark gefordert. Sie führt das Publikum durch fast jede Szene. Das Casting glich der berühmten Suche nach der Stecknadel im Heuhaufen. So viele Darsteller hatten sich bei noch keiner anderen Produktion beworben.