Einfach lecker: Ziegenkäsequiche mit frischen Feigen

Eda Aleksic | Kassel
Bloggerin | Lolas Kitchen
www.facebook.com/lolaskitchenkassel

„Wenn ich die saftigen und leckeren Feigen auf dem Wochenmarkt und im Supermarkt in rauen Mengen sehe, weiß ich, jetzt ist der Spätsommer da und der Herbst ist nicht mehr weit. Man bekommt die Feigen natürlich das ganze Jahr – wie alles heutzutage – aber nur im Frühherbst haben sie dieses ganz besondere Aroma, das nur die Feigen aus dem Mittelmeerraum haben.

Und was passt besser zu Feigen als Ziegenkäse? Feigen und Ziegenkäse sind quasi „Brüder im Geiste“ und schmecken zusammen einfach grandios – und fertig ist die kleine Geschmacksexplosion.“

Zutaten für eine 26er Tarteform oder 6 kleine Förmchen:

250g Weizenmehl
125g Butter
1/2TL Salz
4-6 EL Wasser
1 Ei


Für die Quichefüllung:

125g Ziegenkäse
4 reife Feigen
3 Eier
180ml Sahne
3 EL Schmand
frischer Thymian
Honig (ich nehme Edelkastanien Honig)


Zubereitung:

1. Butter und Ei aus dem Kühlschrank nehmen und auf Raumtemperatur erwärmen lassen. Mehl auf die Arbeitsfläche sieben und eine Mulde in die Mitte drücken. Zimmerwarme Butter in Stücken in die Mulde geben und mit Salz bestreuen. Das Ei und einige EL Wasser zufügen. Das Mehl nach und nach in die Ei-Butter Masse einarbeiten und dabei das restliche Wasser zufügen.

2. Die Teigzubereitung muss zügig geschehen, sodass ein geschmeidiger Teig entsteht. Sollte er zu fest oder rissig werden, noch etwas Wasser zugeben.

3. Teig zwischen zwei Frischhaltefolien kreisförmig ausrollen. In die Form legen und am Rand leicht hochziehen. Den Boden mehrfach mit der Gabel einstechen.

4. Zwei Eier, Sahne und Schmand verrühren, mit Salz und Pfeffer würzen und gleichmäßig in die Förmchen geben.

5. Den zerkleinerten Ziegenkäse in die Förmchen geben und jeweils eine halbierte Feige in die Mitte setzen.

6. Mit Thymian bestreuen und etwas Honig darüber träufeln. Im vorgeheizten Ofen bei 180 °C circa 35 Minuten backen.

Schwuppdiwupp ist diese leckere Quiche fertig. Lasst es entspannt angehen und genießt diese schöne Jahreszeit und denkt daran: „Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen!“


Meine Empfelung für Euch:

Wer mag, kann auch geröstete Walnüsse auf die Quiche geben – das gibt ihr ein zusätzliches Aroma.

Mein Tipp:

Wer es körniger mag, kann anstatt Weizenmehl auch Dinkel- oder Vollkornmehl nehmen. Auch glutenfreies Mehl kann verwendet werden (dann muss mehr Wasser verwendet werden).