Eine Nacht im Führerhaus

Foto: Thumser

Noch ist er im Bau, der Rasthof Kassel. Wenn er fertig ist, haben über 180 LKWs dort einen Stellplatz für die Pausen. Grund genug für uns, eine Nacht im Führerhaus eines 40-Tonners zu verbringen. Zwischen An denken an die Familie, Stofftieren von zu Hause und dem Synthetik-Kopfkissen im Herz-Shape starren wir an die Schräge über uns. Der eingeklappte Platz für einen Kameraden. Der Weg in die Koje führte über die Trucker-Dusche und den Aristoteles-Grill. Bei 29 Grad Innentemperatur klopfen ständig paarungswillige Personen an die Fahrertür. Das babylonische Gezeter und der Dunst aus Verbranntem umgibt die Zugmaschine und lässt erahnen, dass zwischen den Trucks international gegrillt wird. Guten Appetit in meiner Stadt.

 

Hinter den Kulissen: