Einfach lecker: Cavemansteak – Direkt aus der Glut

Manuel Hampe | 38 | Hofgeismar
Betriebsleiter bei Scientific Caveman
www.scientific-caveman.com

„Heute gab es Steak mal ohne Rost! Viele Menschen denken, das Grillen über Holzkohle sei schädlich. Dies ist meiner Meinung nach ein Irrglaube. Aus diesem Grund möchte ich Euch gerne mal das etwas andere Grillen zeigen. Ein Rumpsteak direkt aus der Glut, wie wir es nennen: ein Cavemansteak. Viele werden jetzt denken, das funktioniert nicht oder das Fleisch verbrennt, was aber nicht stimmt. Wenn die Kohle richtig heiß ist und man ein kaltes Steak direkt hineinlegt, geht die Temperatur der Kohle genau an diesem Punkt nach unten. Man dreht das Steak genau wie beim Grillen auf einem Rost und achtet auf den Garpunkt. Ganz wichtig ist, dass man sehr grobe Kohle nimmt und für den Geschmack würde ich immer
Buchenholzkohle empfehlen.“

Fotos: Manuel Hampe

 

ZUTATEN:

Rumpsteak ca. 250 – 300 g
frischen Oregano
frischen Thymian
Knoblauch
Salz
Pfeffer (gemischten Steakpfeffer)
braunen Zucker
ggf. Rum

ZUBEREITUNG:

1. Grill anzünden (am besten mit Ökoanzündern ohne Chemie)

2. Die Kohle rot glühend werden lassen

3. Steak (nicht gewürzt) direkt in die Glut

4. Steak aus der Glut nehmen und zur Seite legen

5. Jetzt pfeffern und salzen nach eigenem Ermessen

6. Thymian kurz andrehen und auf das Steak legen

7. Oregano andrehen und auf das Steak legen

8. Knoblauch auf das Schneidbrett pressen und dann auch auf das Steak legen

9. Steak ca. 5-10 Min. ruhen lassen (sehr wichtig)

10. Die Kräuter und den Knoblauch vom Steak nehmen

11. Den brauen Zucker dünn auf das Steak streuen

12. Steak nochmal KURZ direkt in die Glut und mit dem Rum flambieren

13. Das Steak aus der Glut nehmen und servieren

Meine Empfehlung:

Kauft das Fleisch nicht beim Discounter, weil es dort günstig ist, sondern besorgt es euch beim Metzger. Man sollte immer schauen, wie die Tiere aufgewachsen und auch behandelt wurden. Ich selbst betreibe ein BBQ Team und achte sehr auf artgerechte Haltung der Tiere. Wenn sie wenig Stress haben und auf einer saftigen grünen Wiese leben, wie es bei meinem Metzger Uwe Klare in Buhne der Fall ist, spiegelt sich dieses auch in der Fleischqualität wieder.

 

Mein Tipp:

Nehmt euch wirklich die Zeit und legt das Steak an die Seite, nachdem es das erste Mal aus der Glut genommen wird. Das Steak ist Muskelfleisch, welches sich bei Hitze zusammenzieht. Wenn man es wie oben beschrieben kurz zur Seite legt, entspannt es sich wieder und wird dadurch deutlich zarter.

 

VIEL SPAß BEIM AUSPROBIEREN! GRUSS MANUEL