Wellness-Tipp des Monats: DIY Haarpralinen

Von Bloggerin Mandy „Erbse“ Huth


Für meine Haarpralinen benötigst du etwa 80 Gramm Kokosmilch, 40 Gramm Aloe Vera Gel und wenige Teelöffel gemahlene Kräuter oder Blüten wie Rosen, Ringelblume, Kamille oder Brennnessel.

Alle Zutaten werden miteinander vermengt und in geeignete Pralinen- oder Eiswürfelformen gefüllt. Im Gefrierschrank werden die Haarpralinen fest, bleiben lange haltbar und können nach Bedarf portionsweise entnommen und aufgetaut werden.

Direkt nach dem Haarewaschen kannst du die geschmolzene Haarpraline auf der Kopfhaut und im noch nassen Haaransatz verteilen. Nach einer Einwirkzeit von mindestens 5 Minuten solltest du deine Haare mit klarem Wasser ausspülen. Die Haarpraline versorgt Kopfhaut und Haare mit Feuchtigkeit, wirkt entzündungshemmend, hilft gegen trockene Schuppen und hinterlässt glänzendes, weiches Haar.

Mehr von Erbse findet ihr hier:
pseudoerbse.de