Mode-Laden „Stella“ bleibt Kassel erhalten

Kassel. Die Schließung des Modehauses Köhler an der Königsstraße (hier zieht nach dem Umbau H&M ein) hat in der modebewussten Damenwelt für mittelgroßes Entsetzen gesorgt. Denn im Untergeschoss erfreut sich „Stella“ mit seinen vielen hochwertigen Marken, größter Beliebtheit. Daher wird der Mode-Laden nach der Köhler-Schließung weiter existieren – an neuem Standort: In der Wilhelmstraße, wo einst Görtz und zuletzt das Bettenhaus Ochmann seine Produkte vertrieb, wird die Boutique weitergeführt. Damit sind wohl auch vorerst Abbruch und Aufstockung des Gebäudeteils vom Tisch, die der Eigentümer der Immobilie angekündigt hatte. Gabriele Lanz, bislang Abteilungsleiterin bei „Stella“wird am neuen Standort Geschäftsführerin der „Stella Fashion GmbH“. Paula Vordemfelde, Tochter des „Köhler“-Besitzers, ist Mehrheitsgesellschafterin.