Eine Nacht in der Zelle

Foto: Thumser

 

In diesem Monat entdecken wir mit euch einen weiteren eher außergewöhnlichen Ort, an dem man eine Nacht in unserer Stadt verbringen kann. Wo wir im letzten Monat noch edel gebettet im Hotel Renthof einschliefen, finden wir uns hier in der Ausnüchterungszelle des Polizeipräsidiums Nordhessen wieder – genauer gesagt im „Gewahrsam”. Mit drei Gruppen- und 19 Einzelzellen sind die Beamten am Grünen Weg in Kassel auf so ziemlich alles vorbereitet, was tagsüber oder Nachts ein Dach über dem Kopf braucht und ein Kachel-Bett unter sich nutzen muss. Ein Schnapper ist diese Art der Übernachtung im Übrigen aber nicht, denn Unterkunft plus Anreise schlagen locker mit reichlich über hundert Euro zu Buche! Abgesehen davon kann die sparsame und dem Zweck angepasste, sehr funktionale Einrichtung so recht keinen Charme entwicklen. Ablenkung erzeugt einzig die kubistische Keramik an den Wänden, die bei dem mangelnden Ausblick förmlich dazu auffordert, gezählt zu werden. Fliesen statt Schäfchen – hilft auch.

Unsere Auswertung:

 

Hinter den Kulissen: