BRAUSER trifft Santo Rotolo

Mit seiner klangvollen, ruhigen Stimme begeistert Santo Rotolo nicht nur Familie, Freundin und Fans, sondern auch die Jury von „Deutschland sucht den Superstar“. Ganz zu recht schickte Juror Mousse T. den 21-Jährigen direkt in den Auslandsrecall nach Südafrika. Der BRAUSER ließ es sich nicht entgehen, mehr über den begabten Kasseler zu erfahren, bevor wir ihm am 24. März wieder vom Sofa aus zuhören dürfen.

Santo bekam direkt nach seinem Vorsingen das Ticket nach Südafrika. Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

 

Kaffee oder Tee?

Ich trinke lieber Tee als Kaffee.

 

Bier, Wein oder Schnaps?

Ich trinke gar keinen Alkohol und bleibe auf jeden Fall bei Cola (lacht).

 

Steak oder Salat?

Steak. Ich liebe Fleisch, aber am besten ein Steak und Salat dazu.

 

In welcher Location trifft man dich regelmäßig an?

Am häufigsten trifft man mich bei meinem Friseur (lacht). Dort bin ich jede Woche.

 

Disco, Club oder Couch?

Ich bin eher der gemütlichere Mensch und daher mag ich die Couch schon sehr!

 

Wie lange lebst Du schon in Kassel? Bist Du hier geboren?

Ich bin in Kassel geboren.

 

Was macht für dich Kassel so liebenswert?

Ich liebe den Blick vom Herkules!

 

Und was nervt dich hier besonders?

Ich muss sagen, ich bin recht zufrieden hier und mir fällt nichts ein, was mich an Kassel stört.

 

Angenommen du hast die nächsten drei Tage spontan frei, was würdest du als erstes machen?

Wenn ich drei Tage frei hätte, würde ich musikalisch arbeiten, einen eigenen Song schreiben und üben, üben, üben, um mich immer weiter zu verbessern. Außerdem würde ich mir was für meine Fans einfallen lassen und mich bei ihnen für ihren super Support bedanken.

Foto: Andre Gerk

Strand oder Berge?

Ich liebe den Strand und wenn ich im Urlaub bin, bin ich ständig nur am Strand. Da ist es immer so schön entspannend!

 

Warum hast Du Dich dazu entschieden, bei DSDS mitzumachen? Und wie kam das bei Freunden und Familie an?

Ich wollte ein professionelles Feedback von der Jury bekommen. Und ob ich vielleicht irgendwann meinen Traum leben und etwas mit der Musik erreichen kann. Und ich muss sagen, es war die beste Entscheidung meines Lebens!

Meine Familie, meine Freundin und meine Freunde fanden das super, haben mich dabei unterstützt und mir gesagt, ich soll es auf jeden Fall probieren.

 

Du hast im Casting ‚Perfect’ von Ed Sheeran gesungen – Was verbindet Dich mit diesem Song?

In diesen Song geht es um Liebe und ich liebe die Musik über alles! Sie hat mir aus einer sehr schweren Zeit wieder herausgeholfen und mir Kraft gegeben weiterzumachen. Und ich habe diesen Song allen Personen gewidmet, die ich über alles liebe.

 

Welches Lied soll bei deiner Beerdigung gespielt werden?

Um ehrlich zu sein hab ich darüber noch gar nicht richtig nachgedacht…

 

Was ist wichtiger Fleiß oder Talent?

Ich denke, beides. Talent ist wichtig, aber ohne Fleiß kann man nichts erreichen. Man muss sich wirklich reinhängen um immer 100 Prozent aus sich rauszuholen und täglich daran arbeiten, dass man sich verbessert.

Santo war sofort ein Favorit von Jury-Mitglied Mousse T.. Foto: MG RTL D / Stefan Gregorowius

Wen siehst Du bei DSDS als Deinen größten Konkurrenten?

Ich muss sagen, ich sehe niemanden als Konkurrenten, weil ich die Musik liebe. Sie macht mir Spaß und es kommt vom Herzen. Ich singe nicht, um mich mit anderen Sängern zu messen, sondern weil es mir Spaß macht. Ich liebe es und deshalb konzentriere ich mich auf meine Aufgabe und probiere immer das Beste daraus zumachen.

 

Können Freundschaften bei einer Casting-Show entstehen? Oder nur Konkurrenz?

Doch auf jeden Fall!

 

Was verändert sich, wenn man auf einmal Teil einer Fernseh-Show ist?

Es ist schon ein unfassbar schönes Gefühl, wenn man realisiert, wie viele Menschen einen unterstützen. Auch was man für tolle Nachrichten oder Fanpost bekommt oder wenn jemand ein Selfie mit mir machen will. Da freue ich mich glaube ich mehr als der, der nach dem Foto fragt. Es ist wirklich ein unbeschreibliches Gefühl! Ich bin einfach dankbar, dass ich das erleben darf und Menschen mit meiner Musik glücklich machen und sie mit meiner Musik berühren kann.

 

Was geht einem durch den Kopf, wenn man im Casting vor der Jury steht?

Also ich war sehr sehr aufgeregt! Ich wollte es unbedingt schaffen, die Jury zu überzeugen! Ich war sehr konzentriert und hab mir gedacht, du musst um dein Leben singen ­– jetzt oder nie.

 

Wenn man dein Leben verfilmen würde, welcher Schauspieler sollte dich spielen?

Ein ehrlicher Schauspieler sollte das übernehmen. Am besten Sylvester Stallone.

 

Du kamst durch einen Sportlerunfall zur Musik… Was kann Dir die Musik im Gegensatz zum Sport geben?

Die Musik gibt mir sehr viel Kraft und begleitet mich täglich. Das, was mir der Sport nicht geben konnte, ist, dass ich mit meiner Musik meine Fans berühre und glücklich machen kann. Das bedeutet mir sehr viel.

 

Du hast italienische und spanische Wurzeln – zu wem hältst Du bei EM und WM?

Ich bin immer für beide. Es gibt also kein Land, dem ich den Sieg mehr gönne. Wenn sie gegeneinander spielen, gibt es am Ende immer ein lachendes und ein weinendes Auge.

 

Nenne deine drei Lieblingsfilme.

Kevin allein zu Haus, Rocky und Rambo.

 

Im TV, Serien oder Sport?

Ich schaue sehr gerne Fußball – Champions League – und natürlich DSDS.

 

Dein größtes Idol?

Meine größten Idole sind meine Eltern, weil sie mich immer unterstützen und mir immer wieder neue Kraft schenken, damit ich niemals aufgebe.

 

Schreibst Du auch eigene Songs?

Ich hab mich mal getraut und einen eigenen Song geschrieben. Ich muss sagen, es macht auf jeden Fall richtig Spaß.

Foto: Andre Gerk

Kannst Du ein Instrument spielen?

Leider nicht, nein.

 

Hund oder Katze?

Ich bin mehr der Hunde-Liebhaber und hab selber auch drei! Einen Golden Retriever, ein Australian Shepherd und ein Chihuahua-Malteser-Mischling.

 

Was sollte das Internet über dich vergessen?

Am besten gar nichts.

 

Kuscheln oder knutschen?

Kuscheln!

 

Wo kannst Du entspannen, wenn dich mal alles nervt?

Bei mir Zuhause in meinem Zimmer oder im Wohnzimmer.

 

Was ist Dein größter Support?

Mein größter Support sind meine Fans, meine Familie und meine Freundin. Sie geben mir so viel Kraft und machen mich so glücklich. Ganz besonders meine Fans. Ich bekomme so tolle Nachrichten von ihnen, die mir wirklich Halt und Kraft geben. Das zeigt mir, dass sie immer für mich da sind – in guten wie in schlechten Zeiten und dafür ein großes Danke! Wir haben mittlerweile auch unseren eigenen Hashtag #santonefamily.

 

Ein Fan hat sich Deine Unterschrift tätowieren lassen… Was ist das für ein Gefühl?

Das ist wirklich ein Unfassbares! Ich fühle mich dadurch sehr geehrt, denn sowas ist nun wirklich nicht selbstverständlich (lacht). Als ich’s gesehen habe, dachte ich nur: Wow.

 

Für was hättest Du gerne mehr Zeit?

Ich hätte gerne noch etwas mehr Zeit für die Musik.

 

Wann hast Du das letzte Mal etwas aus Zwang getan?

Ganz ehrlich? Ich glaube noch nie!

 

Wenn Du jetzt spontan etwas verändern könntest, was wäre das?

Im Moment bin ich rundum zufrieden und bin sehr dankbar darüber!

 

Hast Du so etwas wie einen Glücksbringer?

„Ja, den trage ich immer bei mir!“

Wann hast du das letzte Mal geweint und warum?

Als mein Opa vor zwei Jahren verstorben ist.

 

Welche Eigenschaft hattest Du schon als Kind, die Du heute noch hast?

Ich probiere schon immer alles zu geben.

 

Wann bist du zu streng mit dir?

Oft! Ich finde immer etwas, was ich besser machen könnte und probiere das dann auch umzusetzen.

 

Was hast Du für einen Anspruch an dich selbst?

Der ist hoch! Egal in welcher Disziplin – ich gebe immer 100% und niemals auf!

 

Ein geheimes Talent, dass keiner von Dir erwarten würde?

Was man als geheimes Talent bezeichnen könnte? Hin und wieder rappe ich aus Spaß.

 

Was willst Du im Leben unbedingt noch machen?

Ich will unbedingt auf einer Bühne stehen und für meine Fans singen.

 

Eine Liedzeile, die Dich schon lange begleitet?

Te voglio bene assale,

ma tanto tanto bene sai

è una catena ormai,

che scioglie il sangue dint‘ ‚e ‚vvene sai.

Das ist eine Liedzeile aus dem Song Caruso, den habe ich auf der Beerdigung meines Opas gesungen.

 

Wenn du mit jemanden tauschen könntest, dann wäre das….

Ich bin glücklich so wie alles ist und würde mit keinem tauschen.

 

Was hast Du immer im Kühlschrank?

Cola!

 

Was hast Du Zuhause immer vorrätig, was Du nie isst oder trinkst?

Cola Zero (lacht).

 

Welche Rituale oder Ticks hast Du?

Vor einem Auftritt oder einem großen Tag bete ich immer.

 

Womit beginnt und endet der perfekte Tag?

Der perfekte Tag beginnt und endet mit meiner Familie, meiner Freundin und Musik.

 

Welche App benutzt Du am häufigsten?

Instagram.

 

Welchen Emoji benutzt Du am häufigsten?

Diesen lachenden… Der mit den Tränen!

 

Auf was können wir uns in den nächsten Folgen DSDS freuen?

Ihr könnt euch freuen, mich noch besser kennenzulernen.

 

Was machst Du jetzt als Nächstes nach unserem Treffen?

Jetzt werde ich erstmal was essen und danach etwas Musik machen.