Am 12. Juli geht’s los: Das Programm im Kulturzelt Kassel

Ein gutes Festival ist wie ein guter Song. Der Refrain führt das Publikum zusammen, das sich dann auch auf neue Erfahrungen einlässt. „Wir machen unser Festival, um für Musik zu begeistern. Wir möchten unserem Publikum gute Musik vorspielen, das ist unser Antrieb und unsere Begeisterung. Und so freuen wir uns auf das Kulturzelt 2018 ebenso wie das Publikum.“, so die Kulturzelt-Macherin Angelika Umbach, die zusammen mit Lutz Engelhardt am Freitag das Programm präsentierte.

Und das kann sich wie immer sehen und hören lassen. Das Kulturzelt wird ab dem 12. Juli zum 33. Mal die Herberge für renommierte Stars und vor allem auch für jene, die vielleicht noch fremd in der Stadt sind, die man aber unbedingt kennen lernen will. Schon der Auftakt ist vielversprechend. Die Band „Meute“ (eine Blaskapelle, die Techno spielt) ist perfekt für die Eröffnung am Donnerstag, 12. Juli: Ein sich bewegendes musikalisches Kollektiv, das dank Blaskraft und Energie ein Symbol für die Eröffnung eines Festes ist.

Weiter geht es am Freitag, 13. Juli, mit dem „Joachim Kühn New Trio” aus Kanada und Deutschland, Slowdive aus England treten am 14. Juli unter der Zeltkuppel auf.Am Dienstag, 17. Juli, bringen „Shout Out Louds” aus Schweden fröhlichen Indiepop, mit dem man auf Sommer-Festivals perfekte Momente erlebt. Mit „Kensington” folgt die erfolgreichste Indie-Rock-Band der Niederlande am 18. Juli.

„Scheiß Leben, Gut Erzählt“ heißt Olli Schulz neues Album, das er am 20. Juli präsentiert. Foto: Rath

Ein alter Bekannter kommt am Donnerstag, 19. Juli, ins Kulturzelt: Bosse. Er wird mit seiner Festival Warm Up Show für Stimmung sorgen.„Scheiß Leben, Gut Erzählt“ heißt Olli Schulz neues Album, welches er am Freitag, 20. Juli präsentieren wird.

Die gesamte Bosse-Band-Familie ist in Bewegung und kommt am 19. Juli ins Kulturzelt. Foto: Benedikt/nh

Fado ist weniger eine Musikrichtung, als vielmehr Nationalerbe und kulturelles Heiligtum Portugals und die junge Sängerin Carminho verkörpert ihn am Samstag, 21. Juli im Kulturzelt mit Leib und Seele.

Auf die Portugiesin folgt am Dienstag, 24. Juli, Alice Phoebe Lou, eine freiheitslustige  Vagabundin, die Einflüsse aus Europa und Südafrika in ihrer Musik verknüpft.  „Leave A Light On“ ist ein Riesensong, die BBC hat ihn auf ihre „Sound of 2018“ Liste gesetzt und Tom Walker, das nächste große Musik-Wunder aus Großbritannien, wird ihn am Mittwoch, 25. Juli performen.

Alice Phoebe Lou bespielt die schönsten Bühnen des Landes mit Songs ihres Debütalbums „Orbit“. Am 24. Juli kommt sie nach Kassel. Foto: by the Artist

Die Jungs von Tocotronic stehen am Donnerstag, 26. Juli, auf der Bühne. Am Samstag,  28. Juli, startet das Tented  Love Festival Part I mit Mykket Morton, Mohr, Ma Fleur und Paulina Eisenberg. Weiter gastieren im Juli an der Drahtbrücke: Till Brönner und Dieter Ilg sowie DUB FX Der Vorverkauf beginnt am 16. März beim Hna Kartenservice und bei „gestochen scharf”. Weitere Infos unter www.kulturzelt-kassel.de

Die Singer & Songwriterin Mogli fängt ihre Naturverbundenheit und Affinität zum Reisen in ihrer gefühlvollen Musik ein. Die gemeinsame Reise-Doku mit ihrem Freund „Expedition Happiness“ schaffte es ins Kino. Und Mogli lieferte den Soundtrack. Foto: Mogli/Privat

 

Weitere Termine im August:

Mittwoch, 1. August: Fink
Donnerstag, 2. August: Nightmares On Wax
Freitag, 3. August: Moop Mama
Samstag, 4. August: Bukahara
Sonntag, 5. August: Faber
Dienstag,7. August: Von Wegen Lisbeth
Mittwoch, 8. August: Jake Bugg
Donnerstag, 9. August: FIVA x JRBB
Freitag, 10. August: Gisbert zu Knyphausen
Samstag, 11. August: Deine Freunde
Sonntag, 12. August: Kettcar
Mittwoch, 15. August: Curtis Harding
Donnerstag, 16. August: Candy Dulfer
Freitag, 17. August: Kinga Glyk & Band
Samstag, 18. August: Kat Frankie
Mittwoch, 22. August: Mogli
Donnerstag, 23. August: Manu Delago
Freitag, 24. August: Nils Landgren  All Stars
Samstag, 25. August: 17 Hippies