Einfach lecker: Saftiger Schokokuchen

Eda Aleksic | Kassel
Bloggerin | Lolas Kitchen
www.instagram.com/lolas_kitchen_cassel
www.facebook.com/lolaskitchenkassel

„Ein Stück vom Glück… alle Jahre wieder pünktlich im Januar beobachte ich das immer selbe Phänomen: das Fitnessstudio ist voll und von Schokolade und anderen Naschereien möchte keiner mehr was hören. Außer MIR! Wie viele bereits wissen, kam im November unsere Tochter Lana auf die Welt und hat unsere ohnehin schon sehr „süße Welt“ noch viel süßer gemacht. Also pfeifen wir dieses Jahr auf die guten Vorsätze und genießen diese aufregende Zeit in vollen Zügen. Und dabei schlemmen wir uns durch die kalte Jahreszeit, denn bis zum Sommer ist es ja noch ein bisschen. Für alle die mitschlemmen möchten, habe ich ein ganz wundervolles Rezept für den wohl saftigsten Schokokuchen aller Zeiten. Und das Beste daran, er ist glutenfrei und in Nullkommanichts gebacken – also perfekt für alle „Feierabend Bäcker“, „Wenig-Zeit Mamis“ und „auf den letzten Drücker Bäcker“.

Fotos: Clickclack Demiro (alle n.h.),

 

Zutaten für eine 26er Springform:
200g Butter
200g Zartbitter-Kuvertüre
100ml Sahne
200g Brauner Zucker
1EL Vanillezucker
250g gemahlene Mandeln
Prise Salz
4 Eier
Außerdem:
Puderzucker zum Bestreuen

 

Zubereitung:
1. Ofen auf 170°C Umluft vorheizen.
2. Butter und Kuvertüre zusammen im Wasserbad schmelzen.
3. Eier trennen. Eiweiß aufschlagen.
4. Zucker, Eigelb, Sahne und die Prise Salz schaumig aufschlagen.
5. Butter-Kuvertüre etwas abkühlen lassen und zu den restlichen Zutaten geben, Mandeln unterheben.
6. Zum Schluss das Eiweiß unterheben bis der Teig gut vermengt aber dennoch fluffig ist.
7. Den Teig in die gefettete Springform geben und ca. 30 Minuten backen, Stäbchenprobe machen. Der Kuchen sollte zwar noch saftig aber nicht flüssig sein. Kuchen abkühlen lassen.

Nach dem Auskühlen:
Den Kuchen mit Puderzucker bestreuen und servieren. Schwuppdiwupp ist dieser leckere und sogar glutenfreie Schokokuchen fertig. Lasst es entspannt angehen, genießt das neue Jahr und denkt dran: „Das Leben ist zu kurz, um schlecht zu essen!“

 

Tipp:

Ihr könnt statt Mandeln auch gemahlene Haselnüsse nehmen. Oder den Kuchen pimpen, indem Ihr z.B. gehackte Oreo Cookies oder Kirschen unter den Teig rührt.