Einfach lecker: Frittierte Risottobällchen auf cremigen Grünkohl

Christina Heß | 26 | Kassel
Bloggerin | Vegetarierin
www.christinamachtwas.blogspot.de

„Schon mal Risotto übrig gehabt und es als Bällchen frittiert? Nein? Dann hast du bisher was verpasst, lieber Leser. Denn diese käsige Köstlichkeit ist eines meiner absoluten Lieblingsgerichte. Und ich muss gestehen, ich koche immer absichtlich zu viel, damit ich dieses Gericht hier zubereiten kann…“

Zutaten (ca. 4 Personen):

Für die Reisbällchen (12 Stück)
2 EL getrocknete Steinpilze
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
200 g Risottoreis
ca. 500 ml Gemüsebrühe
30 g Butter
50 g Parmesan
Salz, Pfeffer
ca. 100 g Bergkäse
ca. 100 g Weizenmehl
ca. 1 – 2 l Sonnenblumenöl zum Frittieren

Für den Grünkohl
1 kg frischen Grünkohl
1 Zwiebel
300 ml Gemüsebrühe
300 g Frischkäse Natur
200 g Schmand
Salz, Pfeffer
200 g Parmesan

© naltik—Fotolia

Zubereitung:

1. Das Risotto am besten schon am Vortag zubereiten. Dann lässt es sich einfacher verarbeiten. Also zuerst für das Risotto die Steinpilze, die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und mit etwas Olivenöl anschwitzen. Reis hinzugeben und so lange „anbraten“, bis die Enden der Körner glasig werden.

2. Nach und nach kellenweise die Gemüsebrühe hinzugeben und verkochen lassen. Sobald die Gemüsebrühe aufgebraucht und fast verkocht ist, die Butter und den Parmesan hinzufügen, alles gut
unterrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Reis komplett auskühlen lassen.

© JackStock—Fotolia

3. Am nächsten Tag dann zuerst den Grünkohl waschen und vom Strunk befreien. Grob hacken und mit einer feingehackten Zwiebel andünsten. Die Gemüsebrühe hinzugeben und den Grünkohl bei
mittlerer Hitze köcheln lassen.

4. Derweil aus dem Reis ca. handtellergroße Bällchen formen und ein Stück Käse in die Mitte drücken. Rund formen und in Mehl wälzen.

5. Sonnenblumenöl in einem hohen Topf erhitzen und die Bällchen darin goldbraun frittieren.  6. Den Grünkohl mit Frischkäse, Schmand und Parmesan vollenden. Abschmecken und zuerst den
Grünkohl auf den Teller geben und jeweils 2 Bällchen daraufsetzen.

7. Mit einem frischen Salat servieren.

Meine Empfehlung für euch:

Wenn ihr könnt, nehmt frischen Grünkohl. Der braucht beim Kochen nicht wirklich länger als der im Glas, aber er schmeckt um einiges leckerer.