Blog des Monats: Blog 36

Wer bloggt? Fans des KSV Hessen Kassel, deren Platz im Stadion im Block 36 ist.
Seit wann wird gebloggt? Juni 2016
Über was wird gebloggt? Über alles rund um den Herzens-Verein, die Regionalliga und  manchmal auch den (Amateur-)Fußball an sich.
Angesprochene Zielgruppe? Jeder, der sich für den KSV interessiert. Eine spezielle Zielgruppe gibt es nicht.
www.blog36.de Auf dem Bild v. li. nach re.: Gregory, Florian, Frank, Markus und André.

Ihr Platz ist der Block 36 im Auestadion Kassel und sie wünschen sich einen toleranten und weltoffenen KSV. Mit Charme und Witz liefern die Jungs vom Blog 36 lockere Fußballstimmung direkt auf den heimischen Computerbildschirm: ein Blick hinter die Kulissen für eingefleischte Fans und alle, die sich mit dem Verein unserer Stadt vertraut machen wollen. Der BRAUSER wollte wissen, was die KSV-Fans zum Bloggen bewegt hat.

Wie kam die Idee zu eurem Blog?

Die Idee entstand eigentlich im Biergarten ohne großen Hintergedanken. Erst im Verlauf setzten wir uns das Ziel, die Stimmung rund um den Verein möglichst positiv zu besetzen und Außenstehenden zeigen zu wollen, wie toll und liebenswert der KSV ist. Wichtig für uns ist, dass wir kein Fanclub und auch keine Gliederung des Vereins sind. Als Gruppe sind wir nicht organisiert. Wir sprechen nicht für den Verein und auch nicht für den gesamten Block 36. Uns liegt der Verein am Herzen. Manche von uns sind Mitglieder des Vereins, manche nicht. Wir verfolgen keinen kommerziellen Nutzen. Wir schätzen ehrlichen Regionalligafußball und sind von der Hoffnung getragen, irgendwann wieder Profifußball in Kassel zu sehen. Doch nicht um jeden Preis. Fußball soll Freude bereiten. Wir gehen zum KSV, weil wir den Verein und den Fußball lieben. Wir wollen sportlichen Erfolg, aber vor allem wollen wir offene und transparente Vereinsstrukturen mit einer Kultur der Wertschätzung und des Respekts – vom Platzwart bis zum Aufsichtsratsvorsitzenden, vom F-Jugend-Spieler bis zum Dauerkarteninhaber

Wie sieht die Arbeit hinter euren Beiträgen aus?

Wir sind acht Freunde, jeder ist unterschiedlich aktiv auf unserem Blog. Einige wenige haben feste Kategorien (Viertklassig Kochen, Social-Media-Show, …), in denen es unregelmäßig Beiträge gibt. Die meisten Beiträge sind aber allgemeiner Natur und entstehen meistens in Zusammenarbeit über unsere WhatsApp-Gruppe oder beim gemeinsamen Bierchen. Dabei ist so gut wie immer eine Person federführend und alle anderen lassen Ideen und Kritik einfließen. Am Ende steht dann hoffentlich der unvergleichliche und unverwechselbare blog36-Stil! Nachbereitung erfolgt genauso wie die Vorbereitung.

Was hat sich für euch durch das Bloggen verändert?

Wir werden im Stadion und auch in der Stadt häufig erkannt und angesprochen. Meistens positiv, das freut uns natürlich. Grundsätzlich verfolgen wir weiterhin das gleiche Ziel: Den KSV positiv darzustellen. Daran hat auch der „Erfolg” nichts verändert.

Wie seid ihr mit der Entwicklung eures Blogs zufrieden? Was wollt ihr bewirken?

Wir sind völlig überwältigt, wie schnell der Blog innerhalb eines Jahres durch die Decke gegangen ist. Ursprünglich dachten wir, es gäbe höchstens eine handvoll Interessenten, die sich für unsere Ergüsse interessieren würden. Mittlerweile steuern wir aber auf Facebook eine vierstellige Like-Zahl an. Unsere öffentlichkeitswirksamen Aktionen wie das Shirt zum Tor des Monats, die Lesung mit Sergej Evljuskin und unser Sponsoren-Singen haben dazu natürlich beigetragen.

www.blog36.de