Kommentar: Warum Modeblogs?

BRAUSER-Mitarbeiter Jens fragt sich: Warum Modeblogs?

Diese pseudo-lustigen Insta-Style-Foto-Ansammlungen nützen doch eigentlich niemandem. Oder vielleicht doch? Man muss eben, wie so meistens im (Netz-)Leben die Richtigen von den nicht ganz so richtigen unterscheiden können. Viele Blogger/innen finden vieles total klasse, supersuper-sexy oder abgefahren-stylish. Doch wer nur zum dritten mal aufgießt, was schon vier andere Blogs vorgestern zum Trend ausriefen, bleibt an der Oberfläche.

Manche der Blog-Girlies sind auf der Suche nach dem It-Girl-Vertrag ihres Lebens und lassen sich auf dem Weg dahin ihren begehbaren Kleiderschrank von der Industrie pflastern. Es bleibt also nichts anderes übrig, als selbst mal surfen, vergleichen und dann den EIGENEN Style finden. Und dabei können unsere Titel-Jungs von www.dandydiary.de sicher behilflich sein. Für die Mädels ist das weit schwerer, aber probiert es mal aus bei convoy.tumblr.com, da geht es auch um mehr als nur Klamotte.