Ein Tag mit Rebekka Knoll

Sie ist eRebekka Knoll, Geliebte Angst, Haldorf Histogram Analysis: 49% (Above 60 is Limit) Is Below 100 31% (Under 10 is Limit) Is Above 150 34% (Above 70 is Limit) Is Above 140 25% (Under 5 is Limit) Is Below 60 Histogram Analysis: 49% (Above 73 is Limit) Is Below 100 31% (Under 8 is Limit) Is Above 150 31% (Above 70 is Limit) Is Above 150 49% (Under 5 is Limit) Is Below 100rst 27 Jahre alt, Nachwuchs-Journalistin und bereitsBestseller-Autorin: Die 27-jährige Rebekka Knoll aus Haldorf. Für sie sind Worte Bausteine ihrer ganz eigenen literarischen Welten – und die Zahl „3“ hat sich in ihrem Leben unbewusst zur „lucky number“ entwickelt. Innerhalb von nur drei Jahren verfasste die 27-Jährige drei Romane. Für ihre ersten beiden Werke räumte sie sogar das Kurd-Laßwitz-Stipendium ab. Als Gewinnerin war sie ein Jahr lang die Stadtschreiberein Gothas. Aktuell ist Knoll Volontärin bei der Mittelbayerischen Medienfabrik in Regensburg.

Was machst du morgens als Erstes, wenn dein Wecker klingelt? Wie viel Uhr ist das?

Mein Wecker klingelt meistens um 7.15 Uhr. Um 7.30 Uhr versuch’ ich dann aufzustehen.

Wie lange brauchst du morgens im Bad?

Meistens nur so 10 Minuten – mein Kosmetikzeug steht vor meinem Spiegel in meinem Zimmer. Da brauch’ ich dann etwas länger.

Was isst du am liebsten zum Frühstück? Gemütlich am Tisch oder schnell auf dem Weg?

Ich hab’ morgens am liebsten viel zeit für meinen Frühstücksdrink und die Zeitung.

Wann steht die erste Pause an und was gibt’s zum Mittagessen? Isst du allein oder mit Kollegen, Freunden?

Obwohl wir erst um 9 Uhr anfangen zu arbeiten, haben alle schon um 11 Uhr Hunger. Um halb zwölf essen wir dann zusammen Mittag. Manche bestellen Pizza oder Nudeln, ich gehöre bei uns eher zur Brotzeit-Fraktion.

Wie viel Zeit am Tag verbringst du im Internet?

Sehr viel. Die meiste Zeit bin ich auf der Arbeit online, um Sachen zu recherchieren oder nochmal nachzuschauen. Auch während ich Artikel schreibe ist der Internetbrowser fast immer offen.

Ein Termin ist ausgefallen: Wie nutzt du die überraschende Stunde Freizeit?

Ich schreibe einen Artikel, zu dem ich sonst danach erst gekommen wäre. Vielleicht kann ich dann etwas früher gehen.

Wie viele Nachrichten (SMS, WhatsApp) verschickst du im Schnitt täglich?

Ich denke etwa 25-30. Wenn die Abendgestaltung noch geplant werden muss, können es aber auch deutlich mehr sein.

Fährst du alle Strecken mit dem Auto oder trifft man dich auch mal auf der Straße – wenn ja, wo?

Meistens bin ich mit dem AutHistogram Analysis: 39% (Above 60 is Limit) Is Below 100 37% (Under 10 is Limit) Is Above 150 41% (Above 70 is Limit) Is Above 140 22% (Under 5 is Limit) Is Below 60 Histogram Analysis: 39% (Above 73 is Limit) Is Below 100 37% (Under 8 is Limit) Is Above 150 37% (Above 70 is Limit) Is Above 150 39% (Under 5 is Limit) Is Below 100o unterwegs, weil viele Termine nicht in Laufnähe liegen. Wenn ich aber zu einer Pressekonferenz in der Altstadt eingeladen bin, gehe ich am liebsten zu Fuß. Es ist toll durch Regensburg zu schlendern.

Was erledigst du auf jeden Fall noch bevor du ins Bett gehst? Um wie viel Uhr ist das?

Essen! ich kann einfach nicht ohne ein Abendessen ins Bett. Und das, obwohl ich meistens ziemlich spät esse. Meistens gehe ich dann um 23 Uhr ins Bett, aber lese oft noch bis 24 Uhr – oder länger.

Der perfekte Tag endet/beginnt für dich mit…?

… einem guten Buch, das ich so lange im Bett lese, bis ich zu müde bin.

Studio oder Shopping: Wie wichtig sind Sport/Klamotten in deinem Leben?

Ganz klar Studio: Momentan bin ich ziemlich süchtig nach Sport. Am liebsten fahre ich direkt nach der Arbeit ins Fitnessstudio zu meinem Kurs in Thaiboxen. Dabei kann ich mich am allerbesten auspowern. Shoppen geht eigentlich nur, wenn ich irgendwas brauche. Einfach so würde ich nicht darauf kommen.

Wo kannst du entspannen, wenn dich mal alles nervt?

Entweder bei Freunden und einem Glas Rotwein oder beim Thaiboxen. Wenn ich richtig schlecht drauf bin, hilft eigentlich nur noch ein Sport-Rausch.

Welche Rituale/Ticks hast du am Tag?

Iich bin etwa seit 14 Jahren süchtig nach Kindercreme. Manchmal wache ich sogar nachts auf, weil meine Lippen zu trocken sind.

Mit wem würdest du gern deinen Tag für einen Tag tauschen?

Auf jeden Fall mit einem der Gallaghers aus der TV-Serie „Shameless“ – es wär’ so toll, wenn ich einen ganzen Tag mit dieser Familie verbringen könnte.

Wofür hättest du gerne mehr Zeit am Tag?

Für meine eigenen Geschichten. Zwar kann ich den ganzen Tag für die Redaktion schreiben, zwei Stunden zeit mehr am Tag, in denen ich für mich selbst schreiben könnte, wären aber toll.

Planst du deinen Tag vorab oder lässt du dich treiben?

Ich liebe es, zu planen. An meinen Plänen halte ich zwar nicht immer fest, aber so kann ich mich immer wieder auf den nächsten Programmpunkt des Tages freuen.